Zum Hauptinhalt springen
deagreez - stock.adobe.com

Motivation

Wie du dich für gesundes Essen begeistern kannst.

Vielleicht kennst du das ja: Anfangs bist du noch voll motiviert, gute Vorsätze schnell umzusetzen. Einige Zeit später ist die Motivation für eine gesunde Ernährung jedoch wieder weg. Die wichtigsten Tipps zum Dranbleiben für dich.

Wie du dich für gesundes Essen begeistern kannst.

Vielleicht kennst du das ja: Anfangs bist du noch voll motiviert, gute Vorsätze schnell umzusetzen. Einige Zeit später ist die Motivation für eine gesunde Ernährung jedoch wieder weg. Die wichtigsten Tipps zum Dranbleiben für dich.

1. Zielsetzung

Setze dir ein realistisches Ziel, von dem du glaubst, dass du es erreichen kannst. Mache dir einen festen Plan, wie du an dieses Ziel kommen möchtest.

Stelle dir folgende Fragen:

  • Welche Hürden könnten auf dem Weg ans Ziel auf mich zukommen?
  • Wie könnte ich diese überwinden?
  • Wer und was könnte mich unterstützen?

Behalte dein großes Ziel im Auge und setze dir erreichbare Zwischenziele, wie zum Beispiel eine Portion Obst mehr pro Tag.

Feiere deine Erfolge.

Lasse dich durch Rückschläge nicht von deinem Ziel abbringen. Am Wochenende konntest du dem Burger mit Pommes nicht widerstehen? Das kommt vor. Ausnahmen sind in Ordnung. Essen soll Freude bereiten und Spaß machen.

Falls du immer wieder in Situationen gerätst, in denen du von deinem Ziel abrückst, suche Gründe dafür. Mache dir einen festen Plan für diese Situationen.

Falls du besonders unter Stress ungesund isst, bereite dir gesunde Snacks vor und/oder versuche, den Stress mit unseren Tipps zu reduzieren.

Suche dir Rezepte, Gewürze und Zutaten, die gesund sind und dir schmecken. Richte deine Mahlzeiten besonders schön her. Wenn dir die gesünderen Gerichte gut schmecken, hältst du leichter durch. Gesunde Ernährung passiert nicht von heute auf morgen.

Koche gemeinsam mit Freundinnen und Freunden oder der Familie. Oder tausche dich online über leckere Rezepte aus.

Am liebsten würdest du alles gleichzeitig erreichen? Mehr Sport, bessere Noten und gesünder essen? Vielleicht fühlst du dich davon überfordert und gestresst?

Überlege dir, was gerade am wichtigsten in deinem Leben ist und am besten in deinen Alltag passt.

Um eine neue Gewohnheit zu übernehmen, braucht man durchschnittlich acht Wochen. Diese Zeit kannst du dir gönnen.

Du hast das Gefühl, du kommst deinem Ziel keinen Schritt näher? Dann suche dir Hilfe. Spreche zum Beispiel mit Deinen Eltern, deinem Kinder- und Jugendarzt oder deiner Kinder- und Jugendärztin, dem Schulsozialarbeiter oder der Schulsozialarbeiterin.

Dr. Xinting Cai von Helmholtz Munich hat diesen Text wissenschaftlich gecheckt.

  • Ellrott, T. (2012). Psychologie der Ernährung. Aktuelle Ernährungsmedizin, 37(03), 155–167.
  • Phillips, L. A., Chamberland, P.-É., Hekler, E. B., Abrams, J., & Eisenberg, M. H. (2016). Intrinsic rewards predict exercise via behavioral intentions for initiators but via habit strength for maintainers. Sport, Exercise, and Performance Psychology, 5(4), 352–364.
  • Stadler, G., Oettingen, G., & Gollwitzer, P. M. (2010). Intervention effects of information and self-regulation on eating fruits and vegetables over two years. Health Psychology, 29(3), 274–283.
  • Wansink, B., & Pope, L. (2015). When do gain-framed health messages work better than fear appeals? Nutrition Reviews, 73(1), 4–11.

Letzte Aktualisierung: 23.10.2023