Zum Hauptinhalt springen
Rawpixel.com - stock.adobe.com

Bewegung & Gesundheit

Was hat Bewegung mit Gesundheit zu tun?

Bewegung liegt in unseren Genen. Zu wenig Bewegung erhöht das Risiko für viele Krankheiten. Unser Körper braucht Bewegung, damit wir uns wohl fühlen und um gesund zu bleiben. Warum das so ist, erfährst du auf dieser Seite.

Was hat Bewegung mit Gesundheit zu tun?

Bewegung liegt in unseren Genen. Zu wenig Bewegung erhöht das Risiko für viele Krankheiten. Unser Körper braucht Bewegung, damit wir uns wohl fühlen und um gesund zu bleiben. Warum das so ist, erfährst du auf dieser Seite.

Was macht Bewegung mit meinem Körper?

Wenn du dich bewegst, werden viele verschiedene Vorgänge in deinem Körper in Gang gesetzt, die dein Herz, deine Lunge und deine Muskeln trainieren. Finde in unserer interaktiven Grafik mehr über diese Vorgänge heraus, indem du auf die Buttons klickst oder tippst.

Mit deiner Zustimmung werden hier Inhalte Dritter geladen, die auch Cookies des jeweiligen Anbieters verwenden können. Durch die Nutzung dieser Inhalte erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Warum ist Bewegung gut?

  • Regelmäßige Bewegung hilft, bestimmten Krankheiten und Gesundheitsproblemen vorzubeugen.
  • Manche positiven Effekte bei regelmäßiger Bewegung kannst du sogar recht schnell merken, zum Beispiel wenn du beim Laufen nicht mehr so schnell außer Atem bist oder ein Muskel wächst.
  • Um das Risiko für bestimmte Krankheiten zu senken, ist es aber wichtig auf Dauer aktiv zu bleiben.
Weitere Vorteile

Sport und Bewegung senken nicht nur das Risiko für viele Erkrankungen. Sie helfen dir, dich wohler in deinem Körper zu fühlen, dich zu entspannen und dich Herausforderungen zu stellen, die stolz machen können. Und - vielleicht findest du beim Sport auch ein paar neue Freundinnen und Freunde?

Die Vorteile von regelmäßiger Bewegung

Sport bei Erkrankungen

Bei bestimmten bestehenden Erkrankungen trägt Bewegung auch dazu bei, dass sie sich nicht verschlimmern. Man sollte sein Training dann aber immer mit der Ärztin oder dem Arzt absprechen.

Teste dein Wissen zu Bewegung und Gesundheit mit unserem Quiz!

Quiz

Seite 1 von 3

33%

Bewegung

Wie oft solltest du Sport machen, um das Risiko für bestimmte Krankheiten zu senken?

Bewegung

Prof. Dr. Christine Joisten von der Deutschen Sporthochschule Köln hat diesen Beitrag wissenschaftlich gecheckt.

  • Ainsworth, B. E., Haskell, W. L., Herrmann, S. D., Meckes, N., Bassett, D. R., Tudor-Locke, C., Greer, J. L., Vezina, J., Whitt-Glover, M. C., & Leon, A. S. (2011). 2011 Compendium of Physical Activities: A Second Update of Codes and MET Values. Medicine & Science in Sports & Exercise, 43(8), 1575–1581.
  • Basso, J. C., & Suzuki, W. A. (2017). The Effects of Acute Exercise on Mood, Cognition, Neurophysiology, and Neurochemical Pathways: A Review. Brain Plasticity, 2(2), 127–152.
  • Ekelund, U., Steene-Johannessen, J., Brown, W. J., Fagerland, M. W., Owen, N., Powell, K. E., Bauman, A., & Lee, I.-M. (2016). Does physical activity attenuate, or even eliminate, the detrimental association of sitting time with mortality? A harmonised meta-analysis of data from more than 1 million men and women. The Lancet, 388(10051), 1302–1310.
  • Graf, C., Ferrari, N., Beneke, R., Bloch, W., Eiser, S., Koch, B., Lawrenz, W., Krug, S., Manz, K., Oberhoffer, R., Stibbe, G., & Woll, A. (2017). Empfehlungen für körperliche Aktivität und Inaktivität von Kindern und Jugendlichen – Methodisches Vorgehen, Datenbasis und Begründung. Das Gesundheitswesen, 79(S 01), S11–S19.
  • Hollstein, T. (2019). Sport als Prävention: Fakten und Zahlen für das individuelle Maß an Bewegung. Deutsches Ärzteblatt, 35–36(116).
  • Janssen, I., & LeBlanc, A. G. (2010). Systematic review of the health benefits of physical activity and fitness in school-aged children and youth. International Journal of Behavioral Nutrition and Physical Activity, 7(1), 40.
  • Pedersen, B. K., Åkerström, T. C. A., Nielsen, A. R., & Fischer, C. P. (2007). Role of myokines in exercise and metabolism. Journal of Applied Physiology, 103(3), 1093–1098.
  • Rütten, A., Pfeifer, K., & Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.). (2017). Nationale Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung (Auflage 1.2.06.17). Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).
  • Stamatakis, E., Ahmadi, M. N., Gill, J. M. R., Thøgersen-Ntoumani, C., Gibala, M. J., Doherty, A., & Hamer, M. (2022). Association of wearable device-measured vigorous intermittent lifestyle physical activity with mortality. Nature Medicine, 28(12), 2521–2529.
  • Szaroszyk, M., Kattih, B., Martin-Garrido, A., Trogisch, F. A., Dittrich, G. M., Grund, A., Abouissa, A., Derlin, K., Meier, M., Holler, T., Korf-Klingebiel, M., Völker, K., Garfias Macedo, T., Pablo Tortola, C., Boschmann, M., Huang, N., Froese, N., Zwadlo, C., Malek Mohammadi, M., … Heineke, J. (2022). Skeletal muscle derived Musclin protects the heart during pathological overload. Nature Communications, 13(1), 149.
  • Warburton, D. E. R., & Bredin, S. S. D. (2017). Health benefits of physical activity: A systematic review of current systematic reviews. Current Opinion in Cardiology, 32(5), 541–556.
  • World Health Organization. (2020). WHO guidelines on physical activity and sedentary behaviour.

Letzte Aktualisierung: 23.10.2023